Presse:
Mittwoch, 10. Mai 2017 23:27

Naturtheater Hayingen spricht oz-komisch

Das bundesweit einzige Mundarttheater mit Unesco-Anerkennung als »immaterielles Kulturerbe« – das Naturtheater in Hayingen – bereitet sich auf seine Theatersaison 2017 vor, die am Sonntag, 2. Juli, mit dem Stück »Älles sicher?« für erwachsene Zuschauer und »Das zauberhafte Ländle von Oz« für Kinder am Sonntag, 11. Juni, beginnt.

Reulinger Generalanzeiger 10.05.2017

Hayingen |
Die Laien-Darsteller sind schon kräftig am Proben, die Kulissen werden gezimmert und längst hat sich herumgesprochen, was sich hinter den Titeln der beiden Stück verbirgt, die aus der Feder von Silvie Marks und Johannes Schleker stammen: Sie führen seit 2016 im Freilichttheater auf der Alb als Künstlerduo »marks & schleker« Regie. Die Musik – auch sie ein fester Bestandteil im Naturtheater – besorgt zu beiden Stücken Stefan Wurz.

»Älles sicher?« ist ein Albdorf-Krimi mit einem mysteriösen Mord und einer spannungsgeladenen Kriminalgeschichte, in der Science-Fiction und romantisierte Vergangenheit, futuristische Bildgewalt und historische Kulisse aufeinanderprallen. Zum Inhalt: Während der Rest des Planeten vom Chaos überrollt wird, ist in einem kleinen Albdorf die Welt noch in Ordnung. Hier ermöglicht der von allen verehrte »Älles Service Apparat« eine Optimierung sämtlicher Lebensbereiche. Doch dann geschieht ausgerechnet in der bejubelten Elite-Gesellschaft ein Mord.
Wieder mit Rahmenprogramm
Ihn aufzuklären ist Aufgabe der Privatdetektivin Uschi Manski. Denn niemand außer ihr kennt noch die alten Ermittlungsverfahren aus der Zeit vor dem »Älles Service Apparat«, und nur die können helfen, wenn alle Informationen fehlen. Plötzlich entspinnt sich in dem technokratischen Albdorf eine Kriminalgeschichte wie aus vergangenen Zeiten.

Für ihre jungen Zuschauer haben Silvie Marks und Johannes Schleker den amerikanischen Kinderbuchklassiker »Der Zauberer von Oz« als Vorlage genommen, um daraus eine Neuinterpretation für das Naturtheater-Publikum zu schreiben. Ihr Stück »Das zauberhafte Ländle von Oz« spielt an einem verlassenen, geheimnisvollen Ort, an dem ein Zauberer lebt, der aus Einsamkeit und Langeweile einen Zauber-Apparat erfindet, mit dem er eine Traumwelt voll spannender Geschichten, sonderbarer Kreaturen und technischer Wunder erschafft.

Auch hier gibt es – wie im Original – die kleine Doro und ihre Tante Emma sowie Onkel Henri. Und Bewohnern des magischen Ländles, die alle oz-komisch daherschwätzen, aber auch eine Zaubermaschine, die vielleicht sogar manche Wünsche erfüllen kann.

Gezeigt wird das Kinderstück an den Sonntagen 11., 18. und 25. Juni sowie am Mittwoch, 28. Juni, jeweils um 14.30 Uhr. Auch im Juli steht das Stück in Hayingen jeweils samstags auf dem Spielplan: am 1., 8., 15., 22. und 29. Juli, stets um 14.30 Uhr. Für August gibt es noch zwei Aufführungen: am Samstag, 12. und 19. August.

»Alles sicher?« steht nach der Premiere am 2. Juli insgesamt im Juli acht Mal, im August sechs Mal und im September an noch zwei Samstagen auf dem Spielplan, also an den Juli-Samstagen 8., 15., 22. und 29. Juli sowie im August an den Samstagen, 12., 19. und 26., sowie am 2. September, jeweils um 20 Uhr. Sonntags wird das Erwachsenenstück jeweils um 14.30 Uhr am 9., 16., 23. und 30. Juli gespielt sowie am 6., 13., 20. und 27. August, letztmals am 3. September.

Dazu kommt wie in jeder Spielsaison ein Rahmenprogramm, das die Zuschauer ebenfalls von der überdachten Tribüne aus verfolgen dürfen. Am Freitag, 7. Juli, 19 Uhr, ist einmal mehr das »Modern Symphonic Percussion Ensemble« zu Gast, das die Hayinger und viele auswärtige Besucher wieder mit einem »Feuerwerk für die Ohren« begeistern möchte.


Kino unter freiem Himmel


Kino unter freiem Himmel gibt es zumindest für die Leinwand am Freitag, 18. August: Was bei diesem fünften Sommer-Outdoor-Kino läuft, steht noch nicht fest. Anders ist dies bei dem für Samstag, 9. September, geplanten Comedy-Abend: Hier wird es Christoph Sonntag sein, der sich als »Baden-Württembergs Vorzeigekabarettist« in Hayingen präsentiert. Bleibt noch der Abend am Freitag, 8. September, mit dem Duo Graceland mit Streichquartett und Band: »Simon & Garfunkel Tribute meets Classic, der im vergangenen Jahr in der Freilichtbühne im Tiefental ausverkauft gewesen ist. (GEA)