Presse:
Donnerstag, 8. Juni 2017 23:33

Saisonstart im Naturtheater Hayingen

2017 entführt Naturtheater Hayingen seine Besucher in eine Welt der Tüftler und Erfinder – Macher verpassen schwäbischem Volkstheater Frischzellenkur

Ermstal Wochenblatt 08.06.2017

Hayingen | Das Naturtheater Hayingen (NTH) steht für unvergessliche Theatererlebnisse unter freiem Himmel im malerischen Tiefental. Seit letztem Jahr steht es auch für einen neuen künstlerischen Ansatz. Das Autoren- und Regieduo marks&schleker (Silvie Marks und Johannes Schleker) kombiniert Volkstheatertradition und schwäbische Mundart mit populären Stoffen und einer außergewöhnlichen Optik. 2016 begeisterte das NTH mit einem schwäbischen Spätzles-Western und einer Neuinterpretation des Kinderbuchklassikers »Tom Sawyer« von marks& schleker sein Publikum. Für die Saison 2017 hat das Team zwei neue Asse im Ärmel. Statt der Colts rauchen dieses Jahr die Dampfmaschinen. Statt Cowboys machen verschrobene Tüftler und Erfinder die Bühne unsicher.


Ein futuristischer Albdorf-Krimi mit Witz und Tiefgang: »Älles sicher...?«


Im Albdorf-Krimi »Älles sicher...?« fahndet Detektivin Uschi Manski nach den Schwachstellen in einer totalüberwachten Welt der fantastischen Maschinen. Hier treffen Naturkulisse und Science-Fiction, Dorfleben und »global village«, schwäbischer Humor und musikalische Raffinesse in einer brisanten Mixtur aufeinander.


Ein Liebling der Kinder neu interpretiert für die Naturtheaterbühne: »Das zauberhafte Ländle von OZ«. Damit bekommt der amerikanische »Wonderful Wizard of OZ« einen schwäbischen Namensvetter. Wenn sich die kleine Doro auf die Suche nach diesem sehr speziellen Zauberer und seinem magischen Apparat macht, erfährt man die weltbekannte Geschichte nochmal ganz neu. Schwäbische Fantasy mit handgemachter Musik von der OZ-Live Band.